Lexikon

In meinen Einträgen verwende ich oft Begriffe, die für mich selbstverständlich geworden sind, sich aber für “normale” Menschen nicht unbedingt erschließen.

Deshalb hier ein paar Begriffserklärungen:

  • OBE – Onkologische Behandlungseinheit. Die Ambulanz der Onkologie bei uns im Krankenhaus. Hier werde ich untersucht, kriege ich meine Chemo und darf ich freitags zur Spiegelbestimmung.
  • Spiegelbestimmung – Nein, ich setze mich nicht im Krankenhaus vor den Spiegel und frag ihn wer die Schönste im ganzen Land ist :) Ich nehme ein Medikament, bei dem immer wieder kontrolliert werden muss, wie der Spiegel im Blut ist. Wenn ich Montag-Donnerstag Tabletten nehme, muss ich freitags zur Spiegelbestimmung antanzen. Glücklicherweise hat sich das inzwischen gut eingependelt, so dass ich nur noch alle 2 Wochen hin muss
  • Leukos – weiße Blutkörperchen. Die sind für die Immunabwehr zuständig. Der Normalwert liegt zwischen 4.000 und 10.000. Meine sind normalerweise irgendwo zwischen 1.000 und 2.000.
  • Thrombos – Blutplättchen. Die sind für die Wundheilung zuständig. Wenn sie zu niedrig sind, hört man nicht mehr auf zu bluten und kriegt schnell blaue Flecken.
    Normalwerte sind zwischen 150.000 und 380.000. Meine sind oft längere Zeit bei 30.000 bis sie sich erholen. Mein Rekord liegt bei 8.000. Yeah.
  • HB – Hämoglobin. Für den Sauerstofftransport im Körper zuständig. Hat man zu wenig, ist man schlapp. Normalwert liegt bei Frauen zwischen 12 und 16. Ich hab meistens so 10.
  • Chemo – Chemo ist quasi Gift, dass sich auf alle schnell teilenden Zellen im Körper stürzt. Weil sich Krebszellen besonders schnell teilen, werden die damit vernichtet. Leider teilen sich auch andere Zellen im Körper schnell, wie Haare, Knochenmark usw. Und weil im Knochenmark das Blut gebildet wird, ist mein Blutbild immer so schlecht. Und deshalb sind mir auch die Haare ausgefallen
  • Port – Ein kleines “Kästchen”, dass mir unter das Schlüsselbein implantiert wurde. Von dem “Kästchen” aus geht ein Schlauch in die Vene bis kurz vor das Herz. Oben auf dem Kästchen ist ein dichtes Netz, durch das die Nadeln viele Male durchgestochen werden ohne dass das Ding kaputt geht. Die Nadeln werden dann durch die Haut in das Kästchen gestochen, von wo aus die Medikamente dann direkt vors Herz laufen, damit sie auch richtig ankommen. Meinem Herz gehts aber gut :)
  • IV – IV ist zwar auch die römische Zahl 4, aber hier heißt es “intravenös” :). Das bedeutet, dass die Chemo direkt über den Port direkt in die Vene läuft.
  • RIST – So nennt sich die Therapie, die ich grade bekomme. Setzt sich zusammen aus Rapamune, Irinotecan, Sprycel und Temodal. Was als “Heilungsversuch” begann darf sich inzwischen glaub ich sogar offiziell Studie schimpfen. Scheint aber zu wirken. Eigentlich nehm ich Irinotecan seit April 2011 nicht mehr, aber RST geht nicht so flüssig über die Lippen :)
  • RMS – Das ist die Abkürzung von Rhabdomyosarkom, meiner Tumorart. Am Anfang wollt ich nicht dass man weiß, welche Tumorart ich hab, weil die ja soooo bööööse ist. Aber inzwischen denk ich, dass dadurch vielleicht eher Betroffene auf mich aufmerksam werden und genau das lesen, was ich am Anfang im Internet lesen wollte. Nämlich dass das Ding zu bezwingen ist. Und dass man auch mit der Diagnose sehr glücklich sein kann.

Noch was unklar? Dann bitte melden, ich ergänze das gerne!

1 comment

  1. Christina

Trackback e pingback

No trackback or pingback available for this article

Leave a Reply


fünf − = 1

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *